Aktuelle Umfragen

Gemeinsam mit interessierten Landwirtschaftsbetrieben setzt die Stiftung Kulturlandschaft Sachsen-Anhalt auf geeigneten Flächen oder Randstreifen eine angepasste, extensive Bodennutzung zum Erhalt gefährdeter Ackerwildkräuter um – vorzugsweise auf Grenzertragsstandorten oder schwer zu bewirtschaftenden Ackerflächen (diese Maßnahmen dienen auch dem Insekten- und Feldvogelschutz). Darüber hinaus bietet die Stiftung eine Beratung zur Umsetzung und Finanzierung solcher Maßnahmen an. Die Finanzierung des extensiven Ackerbaus erfolgt z. B. über produktionsintegrierte Kompensation (PIK) oder über eine für die neue Förderperiode angedachte AUKM-Maßnahme.

Die Stiftung möchte anhand einer Umfrage ermitteln, wie hoch die Bereitschaft zur Umsetzung einer extensiven Bodennutzung für den Ackerwildkrautschutz bei den Betrieben in Sachsen-Anhalt ist. Neben der bevorzugten Finanzierungsart wird auch erfragt, wie hoch der finanzielle Ausgleich für Ertragsausfälle sowie für den Mehraufwand bei der Bewirtschaftung aus Sicht der Betriebe sein sollte. Des Weiteren möchten wir erfahren, welche Vorzüge, aber auch welche Schwierigkeiten Sie bei der Umsetzung einer extensiven Bewirtschaftung oder bei den einzelnen Finanzierungsinstrumenten sehen. Die Umfrage soll helfen, die Ausgestaltung von Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sowie zukünftige Beratungsangebote zu verbessern.

Die Teilnahme an der Umfrage erfolgt auf freiwilliger Basis und ist anonym. Sie dauert etwa 10 min. Über den folgenden Link https://tinyurl.com/KulturlandschaftUmfrage gelangen Sie zur Umfrage. Sie läuft noch bis zum 17.09.2022.

Die Umfrage wird finanziert über ELER-Mittel des Landes Sachsen-Anhalt.

Stiftung Kulturlandschaft Sachsen-Anhalt

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich suche Unterstützung bei der Verteilung der Umfrage für meine Bachelorarbeit. Ich studiere an der TU Kaiserslautern und schreibe im Moment meine Bachelorarbeit mit dem Thema „Evaluation der Akzeptanz von KI gestützten Systemen bei den Landwirten“ am Lehrstuhl Digital Farming bei Herrn Prof. Jörg Dörr. Teil der Bachelorarbeit ist eine Umfrage unter Landwirt*innen, in der Akzeptanzfaktoren erfragt werden sollen, die dazu beitragen ob Landwirt*innen KI gestützte Systeme einsetzen oder nicht. Anhand dieser Faktoren können Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger und Hersteller abgeleitet werden um den Einsatz von KI Systemen für Landwirt*innen möglichst attraktiv zu gestalten und damit Landwirt*innen bestmöglich zu unterstützen.

Beispiele für solche KI gestützte Systeme gibt aus verschiedenen Bereichen der Landwirtschaft, z.B.:

  • Unkrautentfernung: Durch Fortschritte in Kameratechnik und Bilderkennungssoftware soll zwischen Nutzpflanze und Unkraut zuverlässig unterschieden werden. Dadurch sollen Pflanzenschutzmittel zielgenau dort eingesetzt werden, wo sie benötigt werden, um Pflan-zenschutz möglichst umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten.
  • Düngung: Technologien wie Bodensensoren und Satellitendaten ermöglichen es genau zu berechnen wo wie viel gedüngt werden muss und ermöglichen somit genaue, bedarfsgerechte und ressourcenschonende Düngung der Pflanzen
  • Tierhaltung: Mit Hilfe von Sensoren kann die getrunkene Menge einer Kuh genau gemessen werden. So erkannte Abweichungen vom üblichen Trinkverhalten des Tiers oder Unterschiede zu den anderen Tieren im Stall könnten Anzeichen für Krankheiten sein. Durch das frühe Erkennen der Abweichung können somit Probleme früh erkannt werden, oft bevor z.B. Symptome auftreten.

Ich freue mich, wenn Sie meine Arbeit unterstützen indem Sie helfen meine Umfrage an Landwirt*innen zu verteilen. Dafür versenden Sie den folgenden Link zur Umfrage, z.B. im Rahmen eines bestehenden Newsletters oder per E-Mail Verteiler an Ihre Mitglieder:

https://survey.uni-kl.de/index.php/781928?lang=de

Auf diesem Weg müssen Sie keine E-Mail Adressen herausgeben und die Umfrage kann datenschutzrechtlich problemlos verteilt werden. Alle Antworten werden anonym erfasst und ausgewertet. Die erhobenen Daten werden mit absoluter Vertraulichkeit behandelt.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

Liebe Landwirte,

Ich heiße Jacob v. Bodenhausen und studiere Agrarwissenschaften an der Martin-Luther-Universität in Halle und arbeite derzeit an meiner Masterarbeit. Die Befragung ist Teil meiner Masterarbeit, in der ich Ausbilder und Auszubildende spiegelbildlich befrage. Ich möchte damit das Ausbildungssystem in den Berufen Landwirt und Tierwirt untersuchen. Ich bitte Sie, sich die Zeit für die Befragung zu nehmen. Jede Teilnahme ist mir eine sehr große Hilfe, ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Die Bearbeitungsdauer dieser Umfrage beträgt etwa 5-10 Minuten. Alle Daten werden anonym erhoben, sie können Ihrer Person nicht zugeordnet werden und werden streng vertraulich behandelt. Wenn Sie an der Umfrage teilnehmen, erklären Sie sich automatisch damit einverstanden, dass die Daten (anonym) für meine Masterarbeit verwendet werden dürfen.

Falls Ihr Interesse an dieser Umfrage geweckt wurde, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie unter folgendem Link die Fragen beantworten:

https://forms.gle/6gKCsDQGgHgYSFcz9

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!